Vereinsgeschichte SV. Dauernheim 1962 e.V

Bereits Anfang des vorigen Jahrhunderts bestand in Dauernheim eine Art Schützenverein, der sich damals Kriegerverein nannte. Die Unterlagen über diesen Verein befinden sich im Besitz von Willi Schmidt, in Form eines Kassenbuches, das Eintragungen über das Wirken des Vereins im Zeitraum von 1905 bis 1943 enthält.

Nach 1943 hat sich der Verein wahrscheinlich aufgelöst oder ist einfach im Sande verlaufen, wie man zu sagen pflegt.

Am 27. Januar 1962 fand die Gründungsversammlung in der Gaststätte zum Ästchen statt. Im Beisein des damaligen Kreisschützenmeisters Hofmeister aus Büdingen wurde ein Vorstand gewählt.

Bei der Gründungsversammlung waren folgende Personen anwesend: Helmut Müller, Otto Haus, Adolf Schmidt, Willi Kaiser, Karl Henrich, Hans Kraft, Kurt Schröder, Hans Lauber, Walter Krailing und Ingo Rösch.

Der gewählte Vorstand setzte sich folgendermaßen zusammen: 1. Vorsitzender Helmut Müller 2. Vorsitzender Otto Haus Rechner und Schriftführer:  Adolf Schmidt Schießwart und Beisitzer:   Willi Kaiser Willi Schmidt, Bernd Henning, Otto Repp, Bernd Harnischfeger, und Helmut Krailing traten etwas später dem Verein bei.

In den Anfangsjahren war das Vereinsleben nicht nur von sportlichen Aktivitäten erfüllt, sondern auch mit einer Reihe von gesellschaftlichen Ereignissen. Es wurden nicht nur Kreismeisterschaften in Luftgewehr und Luftpistole veranstaltet, ( damals noch hier in der Gemeindehalle) sondern es wurden auch Tanzabende, Faschingsveranstaltungen und Preisschießen für Jedermann angeboten. Anfang der 80 Jahre begannen wir dann mit einem Pokalschießen unter den Dauernheimer Vereinen, das auch heute noch sehr regen Zuspruch findet. 1983 fand in der Vereinsführung ein Generationswechsel statt, ein neuer Vorstand wurde gewählt: 1. Vorsitzender Harald Schmidt, wurde als einziger gewählt 2. Vorsitzender: Willi Schmidt verblieb im Vorstand 3. Schießwart: Ditmar Haus 4. Kassenwartin: Christa Paul 5. Schriftführerin: Evelyn Maetz 6. Jugendwart: Andreas Erfurt 1984 bis 1986 wurde nach und nach das Schützenhaus in der Langgasse fertiggestellt, somit verfügte der Schützenverein über ein modernen Schießstand. 1985 zum 25jährigen Bestehen, wurde der Schießstand, dann offiziell eingeweiht und zum erstmalig ein Königsschießen durchgeführt.   1989: Ein weiterer Meilenstein in der Vereinsgeschichte stellte der Aufbau einer Bogenabteilung dar. Zunächst wurden die Schützen mit den neuen Sportgeräten vertraut gemacht, bald danach konnten wir uns regen Zuspruchs erfreuen. Auch die Jugend entdeckte den Bogensport, und es kam 1995 zum Ersten Hessenmeistertitel für Dauernheim. In den folgenden Jahren erhielten unsere jugendlichen Bogenschützen eine Vielzahl von Titeln und sind bis heute erfolgreich geblieben. 1996: Bürgermeister Landmann überbrachte im Rahmen der Jahreshauptversammlung den Ehrenbrief des Hessischen Ministerpräsidenten ( Hans Eichel) an die Schützenbrüder Willi Schmidt und Helmut Müller für ihre langjährige Vorstandstätigkeit im Verein. Die Vorsitzenden des Schützenvereins: 1962 - 1971 Helmut Müller, 1983 Schriftführer und lange Jahre, als Kreisschriftführer tätig 1971- 1974 Otto Haus verstarb +1974, er war seit 1963 Jugendwart 1971 - 1983 1998             1. Schützenmeister Willi Schmidt - 

1983 - 2000   1. Schützenmeister Harald Schmidt  

2001 - 2012   1. Schützenmeister Paul Seifert

2013              1. Schützenmeister Harald Schmidt